Salman Ansari Menschen · Natur · Leben · Literatur · Musik

20Sep/100

MINT-Fragestellungen in Kindertagesstätten und Grundschulen

Kapitel: | Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | Weiter |

Naturgesetze sind letztlich Verallgemeinerungen von bestimmten Mustern, die bereits in der Natur vorhanden sind und entdeckt werden (z. B. die Gesetze von Newton, Bewegung und Kräfte betreffend).

Die Theorien dagegen sind Erklärungsversuche, um diese Verallgemeinerungen verstehbar zu machen (z. B. Darwins Theorie der Evolution).
Wir möchten, dass Kinder bereits im Bekanntschaft mit komplexeren Zusammenhängen mit Hilfe von vertrauten Bildern und Phänomenen machen und dabei ihre Fähigkeit, Verknüpfungen herzustellen, entfalten können. Mit dem Prädikat „Verknüpfung“ meinen wir die Fähigkeit der Vernetzung von vorhandenem Wissen und Erfahrung, um neue Erkenntnisse zu gewinnen. Wir wollen diese archaische Fähigkeit der Menschen, Verknüpfungen von erlebten Ereignissen herzustellen, als ein Ergebnis der Erweiterung und Vertiefung von Erfahrung und Lernen bezeichnen. Denn das menschliche Denken selbst ist ein Ergebnis der Lernprozesse solcher Verknüpfungen, deren Aussagen von Generation zu Generation weitergegeben und weiterentwickelt werden und zu verschiedenen Begriffen geführt haben. Die Begriffe gewinnen nur dann eine Bedeutung, wenn wir die Möglichkeit erhalten, die Wege kennen zu lernen, die zu ihrer Bildung geführt haben.
Die Qualität jedes Lernens ist unabdingbar mit dem Grad der linguistischen und sozialen Interaktionen mit Eltern, anderen Kindern,
Lehrern usw. verbunden. Offensichtlich spielen die Sprache11 und die soziale Umgebung20 eine herausragende Rolle für den Erwerb von zahlreichen Kompetenzen wie zum Beispiel Problemlösungsstrategien, Vorstellungsvermögen, die Entdeckung von neuen Zusammenhängen. Projiziert man diese Erkenntnisse auf die Kindergärten und Grundschulen, dann müssten alle Aktivitäten darauf hinzielen, die sprachlichen und sozialen Kompetenzen der Kinder zu fördern. Damit ist für mich auch die Rolle der Naturwissenschaften im Rahmen von Kitas eindeutig. Bildung ist die Kompetenz der Anwendbarkeit des verfügbaren Wissens. Ein Wissen, das niemals in einen Dialog mit der Wirklichkeit eintreten kann, ist nutzlos. Die Nutzbarmachung des Gelernten hilft uns, die Wirklichkeit zu bewältigen.

Kapitel: | Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | Weiter |

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Prüfcode * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.