Salman Ansari Menschen · Natur · Leben · Literatur · Musik

20Sep/100

MINT-Fragestellungen in Kindertagesstätten und Grundschulen

Kapitel: | Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | Weiter |

Stellen Sie sich vor: Langsam wird es wieder Frühling.

Die Bäume sind noch nicht belaubt. Am Waldboden breitet sich der Bärlauch aus. Es ist die Zeit der Kräuter: Springkraut, Goldrute, Taubnessel, Brennnessel; und es sind noch da: Veilchen, Schlüsselblümchen. Hoch oben beginnen die Knospen der Bäume auszutreiben. Bald werden diese und andere Kräuter vom Waldboden verschwunden sein, wenn die Bäume sich zu belauben beginnen. Nur diejenigen, die das Klettern gelernt haben, wird man noch sehen: Waldrebe, Efeu und dann und wann den Hopfen. Die belaubten Baumkronen wird man bewundern und sehen, wie die Blätter der Baumzweige nach unten laufend sich gegenseitig beschatten und schließlich nur noch mächtige Baumstämme zu sehen
sind. Wer jetzt den Kopf voller Reime hat und kein Papier mag, kann vom Stamm der Birke dünne Scheiben Baumrinde abziehen und darauf trefflich dichten. Nach jedem Regen sitzen Perlen auf den Blättern; wehe, wenn es jetzt schneien sollte!

Kapitel: | Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | Weiter |

hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann abonniere doch diesen Blog per RSS Feed!

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Leave a comment

Prüfcode * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Trackbacks are disabled.