Salman Ansari Menschen · Natur · Leben · Literatur · Musik

6Jan/170

Die Belehrungsspiele aus dem Haus der kleinen Forscher

Das Bildungsministerium hat auf die Kindergartenkinder abgesehen. Da Kinder selber darüber nicht entscheiden können, welche Lernaktivitäten und Lernumgebung für Ihre emotionale und geistige Entwicklung förderlich sind, sieht sich das Ministerium in die Pflicht genommen, den Kleinen mit eigenwilligen Initiativen unter die Arme zu greifen. Seit über zehn Jahren stellt sie dem Haus der kleinen Forscher […]

27Sep/130

Konzept Reformpädagogik: Bildungsprediger in der Krise

Reformpädagogen predigen die Nähe zum Schüler. Aber was heißt Beziehung ganz konkret? Anmerkungen zur pädagogischen Schönfärberei. Erstveröffentlichung: taz.de, 11.01.2013 In Deutschland gibt es eine alte Tradition von Bildungspredigern. Besonders die selbsternannten Reformpädagogen – sei es Gustav Wyneken, Paul Geheeb, Hermann Lietz oder wie sie alle heißen – beherrschen die Kunst der schönen Rede, die vor […]

27Sep/130

Warum Kinder hyperaktiv reagieren. Antworten auf eine unbewältigbare Wirklichkeit

Sigmund Freuds Feststellung, jedes Zeitalter habe seine eigenen Störungen und Neurosen, scheint sich zu bewahrheiten – damals war es die Hysterie, die heute als Krankheitsbild weitgehend verschwunden ist. Heute sind es Depressionen, Burnout, und nun bei Kindern ADHS, extreme Konzentrationsstörungen, verbunden mit der Unfähigkeit, am Schulunterricht konstruktiv teilzunehmen. Erstveröffentlichung: erzieherin.de, 02.02.2013 Wenn Eltern und die […]

26Sep/131

Im freien Spiel die Welt begreifen – „Haus der kleinen Forscher“ als Irrweg

Im freien Spiel lernen Kinder am besten, schreibt der Autor Salman Ansari in einem Beitrag für den Tagesspiegel. Die Kita als „Haus der kleinen Forscher“ sei ein Irrweg. Erstveröffentlichung: tagesspiegel.de, 05.09.2013 Die Ergebnisse der ersten Pisa-Studie lösten vor mehr als zehn Jahren Debatten über den „Lernort Deutschland“ aus. Dabei gerieten auch die Kitas ins Blickfeld […]

26Jul/130

Brauchen Kinder eine Kinder-Uni?

Jedes dritte Elternpaar in Deutschland glaubt, sein Kind sei hochbegabt. [1] Quelle: Salman Ansari: Brauchen Kinder eine Kinter-Uni?, ErzieherIn.de, 04/12/2012 Jahr für Jahr verlassen 27 Prozent der Studierenden die Alma Mater [2] ohne Abschluss. Das sind rund 50 000 junge Männer und Frauen, die die gütige Mutter nicht zu ernähren vermag. Andererseits gibt es seit […]

28Okt/120

Odenwaldschule

Unter Odenwaldschule finden Sie in Kürze Artikel, Anmerkungen und Notizen zum Themenbereich Odenwaldschule.

veröffentlicht unter: keine Kommentare
17Nov/110

Naturerfahrung ist nicht Naturwissenschaft

Über die Gegenläufigkeit des pädagogischen Ansatzes vom „Haus der kleinen Forscher“ Quelle: SinnStiftung Die Natur ist ein Netzwerk von unbegreiflicher Dimension. Das Merkmal dieses Netzwerkes zeichnet sich durch die wechselseitige Abhängigkeit aus, und diese Abhängigkeit manifestiert sich in unzählbaren Mustern. Die Natur ist viel zu komplex, um sie zu verstehen. Was wir von ihr zu […]

17Nov/110

Erziehung nach der Päderastie

Warum die Odenwaldschule nicht nur eine Päderastenanstalt war, sondern auch ihre pädagogischen Ziele nie erreicht hat. Und warum sie das überwinden muss. Quelle: taz Die Gründer der Odenwaldschule haben die Ziele der Pädagogik in dem Spruch „Werde der, der du bist“ subsumiert. Dieser Spruch ist zugleich ein Versprechen. Es wird jedem Kind gegeben, das der […]

17Nov/110

Nur heile Seelen sehen die Natur

ZURÜCK IN DEN WALD? Der amerikanische Umweltaktivist Richard Louv will „unseren Kindern die Natur zurückgeben“. Die Vielfalt von Naturphänomenen ist aber auch in Metropolen erfahrbar. Quelle: taz Richard Louv hat ein viel beachtetes Buch geschrieben, dessen Hauptthese lautet: Kinder brauchen Natur, um von den Krankheiten der Zivilisation geheilt zu werden. Die Ursache ihrer Hyperaktivität, Computersucht, […]

18Mrz/110

Reformfall Reformschule

Reformschulen erfreuen sich großer Beliebtheit. Wichtige Impulse gehen für die „ganz normale“ Schule von der Reformpädagogik aus. An ihrer Popularität haben auch die Missbrauchsvorfälle an der Odenwaldschule, dem deutschen reformpädagogischen Vorzeigeinternat, kaum etwas geändert.

Sexuelle Gewalt hat es nicht alleine in reformpädagogischen Einrichtungen gegeben. Dennoch fragt Christian Füller, der Autor des neuen Buchs „Sündenfall: Wie die Reformschule ihre Ideale missbrauchte“, ob der Missbrauch eine besondere Achillesferse der Reformpädagogik ist.